weather-image
16°
Französischunterricht mal anders / Schüler der OBS Bodenwerder in Sotteville-Lès-Rouen

„Bonjour les amis!“

BODENWERDER. Insgesamt 14 Schülerinnen und Schüler der Oberschule Bodenwerder hatten die Chance an einem Austausch mit Sotteville-lès-Rouen teilzunehmen und somit, teilweise zum ersten Mal, das Heimatland zu verlassen

Die Schüler aus Bodenwerder mit ihren französischen Freunden am Eifelturm. FOTO: Nadine Rüdiger/PR

. Schüchtern und leicht verunsichert starteten die Schüler in ihre Gastfamilien und versuchten, die ersten Gespräche auf Französisch zu führen. Fünf Tage lang waren sie bei den Familien untergebracht und haben viel über das Leben in einem französischen Haushalt gelernt. Die Reise wurde durch die freundliche Unterstützung der deutsch-französischen Freundschaft Bodenwerder sowie der Stiftung Sparkasse Bodenwerder gefördert, sodass die Reise für die Schülergruppe zu einem kleinen Preis möglich war. Die Fahrt nach Rouen ist für die deutsch-französische Freundschaft eine Tradition. Nachdem der Austausch mit dem Collège Jean Zay in Sotteville-lès-Rouen 2005 nach 15 Jahren pausieren musste, da kein Deutsch mehr an der französischen Schule gelehrt wurde und zwischendurch nur leichte Bande mit dem Aufenthalt in Jugendherbergen erhalten wurden, wird nun der intensive Austausch wieder regelmäßig aufgenommen. Das schließt sowohl den engen Kontakt zu der Partnerschule, als auch die Unterbringung in Gastfamilien ein.

Die Schüler erhielten einen Einblick in das französische Schulleben und sammelten viele Eindrücke. Die allgemeine Meinung der Schüler ergab, dass sie die deutsche Schule lieber mögen, was diebegleitende Französischlehrkraft Frau Rüdiger und die Schulleiterin Frau de Vries natürlich gern hörten. Die Abendgestaltung lag an allen Tagen ganz in den Händen der französischen Familien, sodass die Schüler ganz unterschiedliche Erfahrungen machten. Einige trafen sich gemeinsam im Stadtpark, andere sahen sich die Stadt an, wieder andere fuhren sogar bis ans Meer. Natürlich erfolgte während des Aufenthaltes in Sotteville-lès-Rouen traditionsgemäß auch der Empfang im Rathaus, an dem sowohl die deutsch-französische Freundschaft, als auch dieSchülerinnen und Schüler der Oberschule teilnahmen. Im Programm war auch eine Stadtrallye durch Rouen vorgesehen, bei der die Austauschpartner gemeinsam spielerisch die Stadt erkunden konnten. In Zusammenarbeit mit der französischen Deutschlehrerin Frau Meunier wurden viele Momente und Möglichkeiten geschaffen, in denen die Austauschpartner aktiv miteinander arbeiteten und sich kennenlernen konnten. Das Programm ermöglichte viele Gelegenheiten, die eigenen Sprachkenntnisse zu testen sowie freundschaftliche Kontakte zu knüpfen und gesellige Stunden zu verbringen. Dazu diente auch ein Reisetagebuch mit kleinen, gemeinsam zu bearbeitenden Aufgaben, das nun als Erinnerung an die Fahrt dient. Darin ist auch das Highlight der Reise verewigt: Der Ausflug nach Paris mit einem Foto der Austauschpartner vor dem Eiffelturm. Hier erkundeten die Schüler und Schülerinnen die Stadt zu Wasser bei einer Rundfahrt auf der Seine, mit der Pariser Métro sowie zu Fuß, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit eigenen Augen zu sehen. Auf der Rückfahrt wurde deutlich, wie sehr die Austauschgruppen in den nur vier Tagen zusammengewachsen sind, denn sie sangen und lachten in beiden Sprachen. Umso schwerer fiel der Abschied, bei dem auch Tränen flossen. Die Gastgeber waren sehr zufrieden mit ihren Gästen und hätten gern noch mehr Zeit miteinander verbracht. Auch die Schüler wären gern länger geblieben und freuen sich schon auf nächstes Jahr, wenn sie dann selbst Gastgeber sein dürfen und ihren Austauschschülern ihr Leben zeigen können.pr



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt