×

Bombendrohung an der KGS Salzhemmendorf

Großeinsatz für die Polizei Bad Münder: Beamte des münderschen Kommissarits mussten am Donnerstag nach Salzhemmendorf ausrücken, nachdem an der dortigen KGS eine anonyme Bombendrohung eingegangen war. Gegen 10 Uhr hatte sich laut Polizei im Sekretariat der Schule telefonisch eine männliche Person gemeldet und mit einer Bombe gedroht. Die Schulleitung alarmierte umgehend die Polizei, die daraufhin mit einem Großaufgebot an Kräften anrückte. Die Schule wurde umgehend geräumt und die rund 850 Schüler nach Hause entlassen. Im Laufe des Nachmittags kam ein Sprengstoffspürhund zum Einsatz, der das Schulgebäude nach möglichen Sprengstoffen absuchte. Fündig wurde er nicht, sodass das Gebäude um 14.30 Uhr von der Polizei wieder freigegeben wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Herkunft des anonymen Anrufes aufgenommen, da es konkrete Hinweise zum Täter gibt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt