weather-image
29°
Lauenauer Schützengildejugend sammelt erste Turniererfahrung

Bogenschießen nach Signal

Lauenau (nah). Ein lauter Ton schallt durch die Sportstätte; eine Ampel blinkt. Beherzt treten die jungen Kandidaten an die Schießlinie und feuern ihre Pfeile ab. Mädchen und Jungen sammeln zum ersten Mal Turniererfahrung. Jugendwart Michael Paty ist stolz auf seine Schützlinge.

Schon voll im Gold? Michael Paty (l.) und Mike Richter helfen be

Seit einigen Wochen betreut er eine Gruppe von Kindern in der Bogensportabteilung der Schützengilde. Nach den ersten Trainingseinheiten soll der Nachwuchs nun lernen, wie es im richtigen Wettkampf zugeht. Paty erklärt die Abläufe: Ein erstes Signal fordert zur Vorbereitung auf; nach dem zweiten darf geschossen werden. Das Lichtzeichen einer Ampel blinkt: Wenn Grün auf Gelb umspringt, bleiben noch 30 Sekunden, um den Pfeil auf den Weg zu schicken. Neugierig machen sich anschließend die Mädchen und Jungen auf den Weg: An den Scheiben registrieren sie ihre Treffer. Diese werden nach weiteren Durchgängen miteinander addiert. Wer damit nicht zurecht kam, erhielt Hilfe: Mike Richter und Jörg Raguse werteten aus; Birgit Kürth und Jürgen Kluczny hatten weitere Aufgaben übernommen. Zu guter Letzt verlieh Spartenleiter Frank Hungerland die Urkunden: In den einzelnen Klassen gewannen Hannah Sambale, Moritz Knackstedt, Robin Raguse, Gerrit Sambale, Ronja Deichmann und Frederik Althoff.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare