×
Kostbares Steinbild im Landesmuseum zeigt dieälteste erhaltene Stadtansicht Bückeburgs

Börries von Spyr und die verschollene Kirche

Bückeburg (gp). Das Schaumburg-Lippische Landesmuseum in Bückeburg beherbergt eine ganze Reihe kostbarer, noch weitgehend unentdeckter "Schätze". Einer der interessantesten hängt ein wenig "beengt" im Eingangsbereich: Es ist eine rund 77 mal 64 Zentimeter große, von einem unbekannten Steinmetz kunstvoll behauene Sandsteinplatte. Sie diente einst als Gedenktafel ("Epitaph") für einen offensichtlich bedeutsamen Verstorbenen. Der Mann ist auf dem Relief abgebildet. Er kniet, von mehreren, zum teil bewaffneten Gefolgsleuten umgeben, vor dem auferstehenden Heiland. Am Horizont ist - wenn auch nur schemenhaft - die Silhouette einer Stadtsiedlung erkennbar. Wenn nicht alles täuscht, handelt es sich dabei um die älteste Darstellung Bückeburgs.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt