weather-image

Böbbersche Kreuzung: Ersatz-Bäume gepflanzt

NETTELREDE. Dass die „Böbbersche Kreuzung“ von Nettelrede aus wieder in alle Richtungen befahren werden kann, war der dringende Wunsch der Ortsbewohner gewesen. Die Bäume an der Kreuzung, die diesem Wunsch damals im Weg standen, mussten gefällt werden. Jetzt wurde an anderer Stelle Ersatz gepflanzt.

Astrid Ahrens kontrolliert, ob die „Köstliche von Charneux“ gerade steht. Foto: Werner

Autor

Monika Werner Reporterin

Die Einwohner hatten sich schon damals sofort bereit erklärt,an anderer Stelle neue Bäume in die Erde zu bringen. Acht neue Obstbäume wurden nun auf der anderen Seite der B442 gepflanzt. Bewusst hatte man sich für alte Birnen- und Apfelsorten entschieden, um auf diesem Wege gleich etwas für den Erhalt der aus der Mode gekommenen Obstsorten zu tun. Bei eisigem Wetter und dichtem Nebel machten sich Privatpersonen, Ortsratsmitglieder und einige Landwirte auf, um die Bäume in die Erde zu bringen. Gestiftet wurde je einer vom Ortsrat, vom Realverband, von der Jägerschaft, vom Salon Bolland, dem Ehepaar Glittenberg, dem Ehepaar Ahrens, Hartmut Büttner und Barbara Otte-Kinast.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt