×
Herbstkrammarktöffnet am Freitag die Tore

Bodenfeuerwerk kehrt auf den Festplatz zurück

Stadthagen (sk). Am Freitag um 14 Uhr setzen sich auf dem Festplatz die Karussells in Bewegung, verbreiten Bratwurst- und Pizzabuden, Lebkuchenstände und Crêpes-Stationen ihren Duft, ertönen Musik und die Rufe der Losverkäufer: Der fünftägige Herbstkrammarkt, zu dem Stadt und Schausteller einladen, öffnet seine Pforten.

Heiße und exotische Gegenden der Welt bilden die Kulisse für viele Fahrgeschäfte auf dem Krammarkt: Das "Crazy Outback" , ein fabrikneues Laufgeschäft, bietet risikoloses Kirmesvergnügen auf zwei Etagen. Unter dem Titel "Mexico City" firmiert eine Achterbahn. Bis in acht Meter Höhe durchfahren die Wagen einen Tunnel bevor eine rasante Talfahrt beginnt. Etwas ganz Besonderes erwartet die jungen Besucher mit dem fast 100 Jahre alten Kinder-Riesenrad der Herforder Schaustellerfamilie Feldmann. Das Hochfahrgeschäft "Experience" lädt ein zu Selbstversuchen mit der Magenstabilität. "Breakdance" und "Musik-Express" sind als Klassiker auf dem Herbstkrammarkt dabei. Die Festhalle bietet an allen Tagen einen bunten Markt. Unter anderem sind Kunsthandwerk und Baugewerbe vertreten, ein Tropicana-Team bewirtet die Festhallenbesucher. Marktbesucher können im i-Punkt "Bummelpässe" erwerben. Diese bieten einen Preisvorteil bei Karussellfahrten und Einkäufen an den Ständen. Auf eine Neuerung am Ende des Marktgeschehens sei noch hingewiesen: Das Feuerwerk, das traditionell am letzten Markttag, dem Dienstag, abgebrannt wird, und auf den Sportplatz an der Jahn straße verlegt worden war, wird erstmals wieder direkt auf dem Festplatz gezündet. Im südlichen Bereich ist hierfür bereits ein Areal abgezäunt. Die Besucher erwartet um 21.45 Uhr ein Bodenfeuerwerk, begleitet von Musik, dessen Fontänen und Raketen acht bis zehn Meter hoch steigen. Der Krammarkt ist Freitag bis Sonntag von 14 bis 23 Uhr und am Montag und Dienstag von 14 bis 22 Uhr in Betrieb. Am Dienstag, dem Familientag, gelten zwischen 14 und 19 Uhr vergünstigte Preise.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt