weather-image
Wenig Arbeit, volle Pracht

Blumenzwiebeln zwischen Bäumen und Sträuchern

Zu Beginn des Frühlings, wenn Gärten und Parks noch recht kahl sind, spitzen zwischen Bäumen und Sträuchern die ersten Pflänzchen aus dem Boden. Von allen im Frühjahr blühenden Zwiebelgewächsen wachsen die Verwilderungsblumenzwiebeln am allerbesten.

270_0900_17899_ga101_2110_Herbstanemonen.jpg

Diese Blumenzwiebeln, die Jahr um Jahr blühen und sich auch noch ausbreiten, stehen bereits in den Startblöcken, um öffentliche Grünanlagen zu verzieren.

Die Blumenzwiebeln, die sich für die Flächen zwischen Bäumen und Sträuchern am besten eignen, sind die Verwilderungsblumenzwiebeln. Das kommt nicht von ungefähr, denn der lockere, humusreiche Boden, der häufig zwischen Bäumen und Sträuchern zu finden ist, eignet sich perfekt für Verwilderungsblumenzwiebeln. Dazu kommt noch, dass es in diesem Boden im Winter feucht und im Sommer trocken ist, und schon entsteht ein wahres Paradies für Verwilderungsblumenzwiebeln.

Um den schönsten und natürlichsten Effekt zu erzielen, bietet sich die Streutechnik an. Das bedeutet, dass die Blumenzwiebeln an der Stelle ausgebracht werden, an der sie gepflanzt werden sollen. So entsteht eine natürliche Mischung. Außerdem werden die Zwiebeln auf diese Weise nicht zu dicht beieinander gepflanzt und haben genügend Platz, um sich in den kommenden Jahren zu vermehren.

Arten von den
schönen „Wilden“
Durch die Zusammenstellung optimaler Kombinationen von Blumenzwiebeln, die nacheinander blühen, entsteht ein farbenprächtiges und abwechslungsreiches Frühlingsbild, an dem der Gartenbesitzer sich lange erfreuen kann. Verwilderungsblumenzwiebeln gibt es in vielen Sorten, Größen, Formen und Farben. Vor allem Krokusse (Crocus), kleine Narzissen (Narcissus) und botanische Tulpen (Tulipa) harmonieren optimal mit Bäumen und Sträuchern. Aber es gibt noch viele weitere.

Im Kreisverkehr
ist gar nicht schwer
Das Schöne an einem Kreisverkehr ist, dass es ein Eyecatcher sein kann, der alle Aufmerksamkeit auf sich zieht. Ein Kreisverkehr mit schöner Bepflanzung ist eine herzliche Begrüßung bei der Einfahrt in eine Stadt oder ein Dorf, und jeder, der daran entlangfährt, genießt seine Ausstrahlung. Die enorme Auswahl an Blumenzwiebeln ermöglicht, stets eine gute Stimmung zu schaffen, die zum jeweiligen Standort passt, der beispielsweise bereits mit Sträuchern bepflanzt ist. Für ein eher strenges Design eignen sich Farbflächen optimal. Und für einen etwas ländlicheren Effekt kann man sich für eine Mischung aus Blumenzwiebeln auf der gesamten Fläche entscheiden. Sehr gut umgesetzt hat dies die Stadtverwaltung Hameln unter anderem auf den Verkehrsgrünflächen in Wangelist (B 1 / B 83), auf denen im Frühling Hunderte Narzissen blühen.

Sobald die Verwilderungsblumenzwiebeln verblüht sind, muss man das Laub verwelken lassen. Darin sind nämlich die gesamten Nährstoffe enthalten, die die Blumenzwiebel für die kommende Saison benötigt. Das Blatt darf sogar daran bleiben, bis es völlig vertrocknet ist. „Verwahrlosen“ lautet deshalb das Motto. Heißt also auch: Die Zwiebel auf keinen Fall auszugraben.iBulb



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt