weather-image
27°
Was das belgische Wintergemüse so einzigartig macht / Zufällig wurden einst die Sprossen entdeckt

Bleich und dick schmeckt Chicorée am besten

Hameln (kar). Seine große Zeit ist im Winter, auch wenn das Gemüse das ganze Jahr zu haben ist: „Chicorée geht immer“, weiß Raffaele Santangelo. Und ist beileibe nicht nur in Belgien zu haben, obwohl dort die Wiege dieser lukullischen Besonderheit steht. Im Winter knien dort viele Bauern auf ihren Feldern und buddeln mit der Hand das Gemüse aus der Erde. Dann ist Hochzeit für ein Gewächs, das einst per Zufall entdeckt wurde, wegen seiner Bitterstoffe noch immer von einigen verschmäht wird und das doch so unglaublich gesund und wohlschmeckend ist.

Chicorée hat es in sich: Raffaele Santangelo weiß alles über die


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt