weather-image

Blechspielzeug aus Uropas Kinderzimmer

Krankenhagen (who). Zu der Zeit, als die Kindheit noch nicht künstlich bis ins Erwachsenenalter hinein verlängert wurde, gab es nur ein eher begrenztes Angebot an Spielzeug, das aber meist langlebig war und sich deshalb von einem der normalerweise zahlreichen Kinder einer Familie zum nächst jüngeren Geschwisterchen weiterreichen ließ. Aus Holz, Stoff und vielfach aus Blech waren die Spielzeuge der Urgroßeltern-Generation gemacht, in der Regel in Handarbeit und nicht in billiger fernöstlicher Massenproduktion aus Plastik – so wie dieses Freunde-Gespann aus bunt bemaltem Blech.

Es muss wohl sehr lange her sein, dass ein Kind mit diesen fröhl


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt