×
Ausreißversuch endet kurz vor dem Ziel / Als Trost gibt es das Bergtrikot

Björn Papstein wird vom Peleton geschluckt

Radsport. 165 Kilometer bestimmte Björn Papstein vom Team 3C Gruppe am vergangenen Mittwoch das Eintagesrennen Nokere Koerse.

Papstein hatte sich bei der 63. Auflage des belgischen UCI-Rennens (Kat. 1.1) früh mit dem Franzosen David Boucher (Landbouwkrediet) und dem Belgier Sep Vanmarcke (Davitamon-Win For Life) vom Hauptfeld abgesetzt. Zwischenzeitlich betrug der Vorsprung des Ausreißertrios mehrere Minuten. "Es war uns aber klar, dass wir nicht durchkommen würden", kommentierte Papstein die Aufholjagd des Pelotons, das die Ausreißer wenige Kilometer vor dem Ziel stellte. Für Papstein war die lange Alleinfahrt dennoch von Erfolg gekrönt, denn immerhin konnte der 32-Jährige bei der Siegerehrung das gewonnene Bergtrikot in Empfang nehmen. Beim Finalsprint setzten sich zwei andere Team 3C-Profis in Szene. Erneut war es Dennis Pohl, der als Zehnter im Massensprint nach 196 Kilometern ins Rampenlicht fuhr, knapp gefolgt von Matthias Friedemann auf Rang 12. Es gewann der Belgier Wouter Weylandt (Quick Step).




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt