×

Bislang kaum größere Zwischenfälle - ein ruhiges Fest

Hameln (cb). Zufrieden mit der bisherigen Sicherheitslage während des Niedersachsenfestes zeigte sich beim Interview auf der Dewezet-Bühne der Chef der Firma First Class Security, Oliver Robertson. Für die Sicherheitsfirma ist der Schutzdienst beim Hamelner Landesfest "der bisher größte Auftrag", wie Robertson versicherte. Es habe bislang kaum Vorfälle gegeben. Lediglich in der Nacht zum Samstag sei es zu wenigen Vorfällen von Vandalismus und einer Körperverletzung gekommen. Die Sicherheitsfirma ist mit 30 Mitarbeitern rund um die Uhr in Sachen Sicherheit auf dem Niedersachsenfest im Einsatz.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt