weather-image
Strecke der Velo Callenge führt durch Bad Münder / B 442 wird Sonntag kurzfristig gesperrt

Bis zu 2000 Radsportler passieren die Stadt

Bad Münder (jhr). Das größte Radrennen von Hobbysportlern in Niedersachsen startet am Sonntag um 9 Uhr in Hannover – und die Strecke der Velo Callenge führt rund 20 Kilometer lang auch über mündersches Gebiet.

270_008_5557815_lkbm102_1206_laurentiusweg014.jpg

1500 bis 2000 Teilnehmer erwartet Polizeioberkommissar Wilhelm Meyer auf der großen Schleife der Tour, die mündersches Stadtgebiet in Brullsen erreicht, dann Richtung Hachmühlen geführt wird. Wie in den Vorjahren wird das Feld durch den Ort geleitet, die Bundesstraße 217 über die Brücke überquert. Weiter geht es auf der B 442 – und die werden Polizisten beim Herannahen der Teilnehmer für den Fahrzeugverkehr komplett sperren, sodass den Sportlern die gesamte Fahrbahnbreite bis zum Abzweig Bahnhofstraße zur Verfügung steht. Autofahrer werden großräumig an der Friedhofskreuzung über die L 421 Richtung Springe und dann über die B 217 Richtung Hachmühlen umgeleitet.

In Bad Münder führt die Route von der Bahnhofstraße über die Bürgermeister-Graf-Straße Richtung Wallstraße – die Kehre an der Bürgermeister-Graf-Straße wird nach der Erwartung der Veranstalter und der Polizei der Punkt sein, an dem die Radfahrer kräftig vom Tempo gehen müssen und lange zu sehen sein werden.

Über die Wallstraße geht es weiter Richtung Rahlmühler Straße, dann über Hamelspringe, Bakede und Beber nach Schmarrie. Hinter Messenkamp erreichen die Teilnehmer erneut mündersches Gebiet – und müssen sich mit den Anstiegen bei Nienstedt der größten Herausforderung der Strecke stellen. Die Veranstalter fordern von den Teilnehmern ein Mindesttempo von 24 Stundenkilometern, gerade die Anstiege bei Nienstedt machen diese Vorgabe zur echten Herausforderung. „Das sind schon ambitionierte Sportler, die da unterwegs sind“, weiß Meyer aus den Vorjahren. Bereits zum dritten Mal wird die Velo Challenge ausgetragen, von Jahr zu Jahr waren mehr radsportbegeisterte Fans an der Strecke zu sehen und mehr Teilnehmer unterwegs. 2700 stiegen im vergangenen Jahr in den Sattel, nur der kleinere Teil entschied sich für eine kurze Route, das Gros wählte die Herausforderung der 116-Kilometer-Tour Richtung Bad Münder.

Damit das Feld das Stadtgebiet ohne Probleme durchfahren kann, sind zahlreiche Helfer im Einsatz. Allein 118 Feuerwehrmitglieder stellen sich als Streckenposten zur Verfügung, unterstützen 14 Polizeibeamte bei Sperrungen und sichern Durchgänge und Überquerungsmöglichkeiten der Straßen. Drei Polizisten auf Motorrädern sind im Einsatz, fünf Beamte im Einsatzleitwagen an der Wallstraße koordinieren den Ablauf. Auch für die Bereiche Coppenbrügge sowie Schmarrie, Hülsede und Messenkamp wird der Einsatz von hier aus gesteuert.

Die ersten Fahrer werden Brullsen gegen 10.30 Uhr erreichen, das Schlussfahrzeug Nienstedt gegen 12.30 Uhr passieren. Bad Münder soll die Spitze des Feldes um 10.37 Uhr erreichen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt