weather-image
11°

Bis Ende September werden in Bad Münder mehr als 70 Flüchtlinge erwartet

Der Landkreis Hameln-Pyrmont wappnet sich für die "Flüchtlingswelle", bis Ende September werden noch einmal 636 Flüchtlinge erwartet, Bad Münder müsste dann mehr als 70 Asylbewerber unterbringen. Bei einem "Runden Tisch Flüchtlinge" stellte Landrat Tjark Bartels jetzt ein neues Konzept vor. Dieses sieht vor, dass der Landkreis als Mieter von Wohnungen, in denen Flüchtlinge untergebracht werden sollen, auftritt. Privaten Vermietern sollen damit Hemmungen genommen werden, so die Hoffnung. Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Freitagsausgabe der NDZ.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt