weather-image
Viele Autofahrer lehnen neuen Sprit ab

Bio-Benzin E10: Unsicherheit an der Zapfsäule

Bad Münder (jhr). „Verunsicherung pur“. Tim Dräger fällt es nicht schwer, seine Erfahrungen mit Kunden an der SB-Tankstelle in Hasperde zusammenzufassen. Als erste Tankstelle auf münderschem Stadtgebiet hat sie den neuen Sprit E10 mit zehn Prozent Bio-Ethanol-Anteil im Angebot – und aufgebrachte Kunden gratis dazu. Dabei richtet sich der Frust der Autofahrer gar nicht gegen die Tankstelle: Bei Dräger und seine Kollegen wird die Verärgerung über die Einführung des Biosprits grundsätzlich abgeladen.

Das Schild ist da, der Sprit lässt auf sich warten: Monteur Stephan Zeiz beschriftet eine Tanksäule neu.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt