×
Tag der Toleranz in der Julius-Tönebön-Stiftung

BHW-Azubis engagieren sich

HAMELN. Im August haben Auszubildende vom BHW unter dem Thema „Maßnahmen zum toleranten Umgang miteinander“ die Julius-Tönebön-Stiftung an der Fischbecker Straße in Hameln besucht.

Im Rahmen eines Seminares erstellten sie im Vorfeld ein Konzept zur Gestaltung des Projekttages.

Nach der Begrüßung durch Conelia Valentin vom Sozialen Dienst nahm vormittags ein Teil der BHW-Gruppe an der Gymnastikrunde teil und sang anschließend gemeinsam mit den Bewohnern einige Lieder. Der andere Teil der Gruppe unterstützte die Ergotherapeutin Jacqueline Peel beim kreativen Gestalten von Schmetterlingen. Im Anschluss daran wurde noch eine Runde Vertellekes gespielt. Hierbei staunten die jungen Menschen, wie oft die Bewohner ihnen in vielerlei Hinsicht überlegen waren.

Zur Mittagszeit duften sie in verschiedenen Wohnbereichen bei der Essenausgabe helfen. Nach dem Mittag trafen sie sich mit einer Alltagsbegleiterin und einigen Bewohnern vor dem Eingang zu einem Spaziergang an der Weser. Dank des tollen Wetters war die Laune bei allen ausgelassen und die Unterhaltung entsprechend munter. Als letzter Punkt stand an diesem Tag eine Unterhaltungsrunde bei Kaffee und Kuchen an. Es dauerte nicht lange, bis sich lebhafte Gespräche entwickelten. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee und einem Stück Kuchen tauschten sich die Auszubildenden mit den Bewohnern über verschiedenste Themen aus. Hätte Cornelia Valentin die Gesprächsrunde um kurz nach 16 Uhr nicht geschlossen, hätten sich die jungen Menschen noch stundenlang mit den Bewohnern unterhalten.

3 Bilder
Schmetterlinge aus Papier bastelt hier Frau Bredner und Aylin Schiffer. FOTO: Cornelia Valentin/PR

Zum Abschluss des Tages haben sie mit Jacqueline Peel und Cornelia Valentin noch einmal den Tag und die vielen Eindrücke Revue passieren lassen. Die Auszubildenden freuen sich, dass sie die Möglichkeit hatten, eigene Erfahrungen im Umgang mit den ihnen nicht verwandten oder bekannten älteren Menschen zu sammeln. Besonders gefallen hat ihnen die Gesprächsrunde am Nachmittag, weil sich die Gesprächspartner dabei so offen ausgetauscht haben. „Dieser Projekttag wird uns allen als toller Tag im Gedächtnis bleiben“, meint Aylin Schiffer im Namen aller Azubis.

Weitere Fotos online unter www.dewezet.de




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt