weather-image
Partnerschaft in Mühlen der Politik

"Beziehung zu Gdów keine Eintagsfliege"

Bad Nenndorf (fox). Die Kurstadt hat die Chance, eine weitere Städtepartnerschaft einzugehen. Das Gymnasium Bad Nenndorf und die Freiwillige Feuerwehr unterhalten seit Jahren Beziehungen zur polnischen Gemeinde Gdów im Süden des Landes. Wie berichtet, scheiterte die Aufnahme des Punktes "Städtepartnerschaftsvertrag" in die Tagesordnung der Sitzung des Ratesder Stadt am 26. Juli am Ergebnis einer von Friedhelm Brandes (CDU) angeregten Abstimmung. Dieser hatte einen Formfehler entdeckt. Die CDU-Fraktionsvorsitzende Ellen Hültenschmidt hegt Bedenken am langfristigen Bestand der Partnerschaft. Sie spricht sich für eine andere Lösung aus.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt