weather-image
Ortsrat Bakede-Böbber-Egestorf betritt mit Projekt „In 80 Tagen um die Welt“ Neuland

Bewegung soll Generationen verbinden

Bakede (jhr). Eine Veranstaltung, die weit mehr bewegen soll als nur die Gelenke der Teilnehmer: In 80 Tagen sollen die Einwohner Bakedes, Egestorfs und Böbbers Kilometer sammeln – und zwar so viele, dass es „einmal um die Erde“ reicht. Das Projekt des Ortsrates in Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein gilt als bislang einzigartig im Landkreis.


Die Idee, die Initiator und Ortsbürgermeister Rolf Wittich mit der Aktion verfolgt: „Alle Generationen, Altbürger wie Neubürger, sollen zusammengeführt werden. Es sollen das Gemeinschaftsleben in den Dörfern sowie der Gemeinsinn gestärkt werden.“ Eingebunden ist die Veranstaltung „In 80 Tagen um die Welt“ in das „Jahr der Generationen“, das während des Neujahrsempfangs am Süntel ausgerufen wurde. „Alle Altersklassen, von den Kindern im Kindergarten bis zu den Senioren, sollen ein gemeinsames Erleben haben. Durch die Freude an der Bewegung soll auch der Gesundheitsaspekt berücksichtigt werden“, sagt Wittich.

Mehr als 40 000 Kilometer, also einmal die Länge des Äquators, sollen zurückgelegt werden – wie und wann ist den Teilnehmern in den Grenzen der Veranstaltung freigestellt. Der Startschuss fällt am 12. März, abgepfiffen wird am 30. Mai. „Kilometer machen“ können die Aktiven individuell oder in der Gruppe bei Spaziergängen oder Wanderungen, auf dem Fahrrad oder auf Inline-Skates. „Das Entscheidende ist letztlich, dass sich die Menschen bewegen“, sagt Wittich. Seine Erfahrung: Über die gemeinsame Bewegung kommen Menschen zusammen, haben ein gemeinsames Ziel, somit auch für ein erstes Gespräch gemeinsame Themen. Und: Alle Einwohner aus Böbber, Bakede und Egestorf sind angesprochen, die Aktion läuft vollkommen unabhängig von Vereins- oder Gruppenzugehörigkeiten.

Dass die Idee grundsätzlich ankommt, hat Wittich bereits in zahlreichen Gesprächen erfahren. Und auch Landrat Rüdiger Butte ist überzeugt – er unterstützt „In 80 Tagen um die Welt“ als Schirmherr.

Melden können die Teilnehmer ihre Ergebnisse über Meldekarten – oder noch einfacher über das Internet. Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums in Springe haben ein Eingabesystem entwickelt, mit dem die selbst ermittelten Daten übermittelt werden können. Wer einen Schrittzähler benötigt, kann ihn im Blumenhaus Röhrig zum Preis von vier Euro kaufen.

Gemeinschaftsaktionen sind über den ganzen Veranstaltungszeitraum gestreut – nach einer Auftaktwanderung stehen bislang weitere Wanderungen und auch eine organisierte Radtour fest. Die Gesamtsieger in den Disziplinen Wandern, Radfahren und Inline-Skaten werden mit Preisen geehrt – an einem für Bakede besonderen Termin: Nach dem Festessen beim Dorfgemeinschaftsfest am 13. Juni.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt