×

„Bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist“

Bad Münder. Wie halte ich mein Baby richtig? Wie reagiere ich, wenn es nicht aufhört zu schreien? Welchen Babybrei kaufe ich? Gerade bei jungen Müttern aus schwierigen sozialen Schichten ist die Unsicherheit nach der Geburt groß, weiß Christiane Christ, Teamleiterin beim Jugendamt des Landkreises Hameln-Pyrmont. Da ist Hilfe vor Ort gefragt, von einer Vertrauensperson, die das Baby im Fokus hat und dabei Mutter und Vater unterstützt – die Familienhebamme.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt