Geschäfte und Polizei bis gestern Abend von der Außenwelt abgeschnitten

Betrunkener rast in Verteilerkasten der Telekom: Telefon und Internet tot

Rehren (la). Mit 2,0 Promille Alkohol im Blut und wohl auchüberhöhter Geschwindigkeit, ist ein 29-jähriger Rehrener gestern Nacht um 0.50 Uhr auf der Straße "Zur Obersburg" in Rehren unterwegs gewesen. An der Kreuzung zur Rehrener Straße bog er nach rechts in Richtung Lauenau ab. Hierbei geriet sein Auto ins Schleudern und auf den gegenüberliegenden Gehweg. Dort streifte er einen Gartenzaun und zerstörte Versorgungskästen der Telekom und von Eon Westfalen. Anschließend schleuderte er zurück in Richtung Fahrbahn und stieß gegen einen Straßenbaum, der durch den Aufprall entwurzelt wurde. In einem Pflanzbeet kam das Fahrzeug dann zum Stehen.Die Rintelner Polizeibeamten stellten Alkoholgeruch im Atem des Auetalers fest. Es wurde ein Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

In diesem Pflanzbeet endete die Trunkenheitsfahrt des Auetalers.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt