×
Kinder feiern Ende der Sommerferien mit Samtgemeindebürgermeister

Betreuung ein voller Erfolg

Niedernwöhren (bes). Die Sommerferien-Betreuung der Grundschulkinder in Niedernwöhren ist ein voller Erfolg gewesen: Die 30 Aktionen kamen bei den Kindern gut an und waren mit 835 Teilnehmern nahezu ausgelastet. Bei den Anmeldungen gab es sogar lange Wartezeiten.

Am letzten Tag der Sommerferien feierten Niederwöhrens Samtgemeindebürgermeister Fritz Anke und den vier Betreuer zusammen mit 45 Kindern den Abschluss der Ferienbetreuung. Anke bedankte sich bei Annette Blatt und ihren Kolleginnen Annegret Czerwinski, Helga Göker, Sonja Weigmann-Althoff mit einem Blumenstrauß. "Die haben sich hier voll eingebracht und sich sehr bemüht", lobte Anke. Absolute Höhepunkte der Ferienbetreuung waren die Fahrten zur Erlebniswelt Steinzeichen in Steinbergen, zur Wildtierstation in Sachsenhagen und der Bau von Insektenhotels mit dem Naturschutzbund. Aber auch die Kreativtage wurden gut angenommen. "Vieles davon haben wir uns selbst ausgedacht und zu Hause schon mal ausprobiert", schmunzelte Sonja Weigmann-Althoff. "Die Kinder hatten viel Spaß." Um sie herum herrschte gerade Chaos. Kinder liefen durcheinander, holten sich Spiele aus einem Regal, malten und kneteten. "In den Ferien brauche ich Action", erklärte der neunjährige Tristan aus Meerbeck überdie Schulter hinweg. Er stand mit seinen Freunden am Kicker. "Ich hab bei 24 Aktionen mitgemacht und mir hat alles gefallen." "Wir haben 2007 mit der Betreuung der Grundschulkinder in den Sommerferien begonnen", erklärte Anke. "Damals waren die Veranstaltungen zu 68 Prozent ausgelastet gewesen. Dieses Jahr haben wir 90 Prozent geschafft. Von den 940 Plätzen waren 835 belegt. Wir sind sehr zufrieden.""Bei der Anmeldung mussten einige Eltern mehr als eineinhalb Stunde warten", ergänzt Betreuerin Annette Blatt, "Viele der Veranstaltungen waren bereits am ersten Tag ausgebucht." Insgesamt waren bei 15 der 30 Veranstaltungen alle Plätze vergeben. "Wir haben bei der Ferienbetreuung das Prinzip der verlässlichen Grundschule aufgenommen. Die Eltern konnten ab 7.30 Uhr ihre Kinder hier abgeben und um 13 Uhr wieder abholen", beschrieb Anke das Konzept. Treffpunkt war bei jeder Aktion die Grundschule in Niedernwöhren. "Hier "Einige Eltern haben sogar schon gefragt, ob wir die Ferienbetreuung auch in den Herbst- oder Osterferien anbieten können," sagt Anke. "Bisher ist die Ferienbetreuung aber nur für den Sommer geplant. Im Frühjahr werden wir uns wieder zusammen setzen und ein neue Aktionen planen."




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt