×
Kooperation besteht seit acht Jahren: Erstes Ehemaligentreffen / "Zauberhafter Herbst": Schüler bereiten Programm vor

"Besonders PGB-Schüler haben enge Bindung an die BBS"

Rinteln (who). Seit dem Jahr 2000 hat die Berufsbildende Schule in Rinteln eine Kooperation mit der PGB-Werkstatt Rinteln. An zwei Berufsschultagen in der Woche werden Schüle rinnen und Schüler der PGB über die Dauer von zwei Jahren in den Fachbereichen Hauswirtschaft, Metalltechnik und Deutsch in kleinen Klassen von acht bis zehn Schülern unterrichtet. Jetzt hat es das erste Ehemaligen-Treffen der früheren Schülerinnen und Schüler gegeben.

"Besonders diese benachteiligten Schüler haben eine enge Bindung an die BBS", so die Koordinatorin für den Fachbereich Hauswirtschaft und Pflege, Sabine Nolte. Deshalb sei die Idee zu einem Wiedersehens-Treffen von den Ehemaligen selber gekommen. Gut 60 Ehemalige hatten sich schließlich dazu in der Schule versammelt. Den Berufsbildenden Schulen sei der respektvolle Umgang der behinderten und nicht behinderten Schüler miteinander wichtig, betont Sabine Nolte. Denn: Begegnungen in der Pausenhalle seien an der Tagesordnung, gehörten aber auch zum Alltag bei gemeinsamen Unterrichtsprojekten. Darum sollte auch ein Schülerprojekt zum Ehemaligen-Treffen gehören. Auf Initiative von Marie-Theres Bockhorst-Thöne als Fachbereichsleiterin sowie von Imke Weihmann hatten die Schülerinnen und Schüler der zweijährigen Berufsfachschule Sozialpflege über Wochen das Programm für das Treffen ausgearbeitet. Um die Schülerinnen und Schüler der PGB-Werkstätten besser einschätzen und einbeziehen zu können, fanden Hospitationen im Unterricht statt. In der Regel nahmen drei bis vier Schülerinnen und Schüler der Sozialpflege-Klasse am hauswirtschaftlichen Unterricht teil, um gemeinsam mit den PGB-Schülern zu kochen und zu lernen. Unter derÜberschrift "Zauberhafter Herbst" hatte die Klasse BSO 22 ein kleines Theaterstück sowie Gedichte einstudiert. Zum Treffen gab es darüber hinaus ein großes Herbstbuffet sowie eine musikalische Einlage und eine Bildernachlese der letzten acht Jahre. Das Wichtigste war jedoch die Gelegenheit zu Gesprächen mit den Lehrern sowie der Austausch zwischen behinderten und nicht behinderten Schülern. Der Leiter der PGB-Werkstätten Rinteln, Frank-Matthias Exner, und der neue Schulleiter der Berufsbildenden Schulen, Herbert Habenicht, betonten besonders die gute Zusammenarbeit und die hervorragende Vorbereitung des Treffens.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt