weather-image
takeART im Hefehof beginnt heute

Besondere Tage für die Kunst

Hameln. Das Ambiente für eine Kunstpromenade könnte gar nicht besser sein: Im Hamelner Hefehof erhält so manches Werk noch eine deutliche Aufwertung. Viele Künstler und ebenso die Besucher schätzen die schöne Atmosphäre bei der „takeART“ im Hefehof, die schon mehrmals mit großem Erfolg durchgeführt wurde und in diesem Jahr heute und am morgigen Sonntag mit „Shona-Skulpturen“ ein weiteres Highlight erfährt.

270_008_6682975_frei103_2610_Takeart.jpg

Benannt nach der Hauptbevölkerungsgruppe Zimbabwes haben die simbabwischen Steinskulpturen früh das Interesse der Kunstwelt erregt. Bei Ausstellungen in renommierten Häusern wie dem New Yorker Museum of Modern Art, dem Rodin Museum in Paris und auf den Weltausstellungen in Sevilla und Hannover sorgten sie für Aufsehen. Der englische Begriff Shona Art (Schona-Kunst) stellt eine Verbindung her zwischen den großartigen antiken Steinbauten mit den Vogelskulpturen „Great Zimbabwes“ und den neuen, von den Mythen der Shona geprägten Skulpturen aus Serpentin oder anderen Halbedelsteinen.

Natürlich leuchtet diese Kunst aus der diesjährigen „takeART“ hervor, doch stehen auch wieder die zahlreichen Werke heimischer Künstler im Fokus des Interesses. Hunderte Besucher werden erwartet.

takeART im Hefehof: heute von 10 bis 18 Uhr und am morgigen Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

Die diesjährige „takeART“ im Hamelner Hefehof bietet mit der „Schona-Kunst“ ein neues Highlight, macht aber auch wieder den persönlichen Kontakt zu heimischen Künstlern aus dem Weserbergland möglich.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt