weather-image
Emotionale Debatte im Rat mit Kritik an proBürger-Position / Verkaufserlös 1,359 Millionen Euro

Beschlossen: Stadt trennt sich vom Osterberg

Bad Münder (jhr). Die Zeiten für Kommunen werden härter: Früher reichte es der Stadt aus, den Erlös aus dem Holzverkauf des Stadtwaldes in den Haushalt einfließen zu lassen – jetzt hat sie sich zur Haushaltskonsolidierung gleich von der Hälfte ihres Waldbesitzes getrennt und den Stadtforst Osterberg verkauft. Der Rat fasste gestern Abend bei drei Gegenstimmen von proBürger den entsprechenden Beschluss. Der Verkaufserlös in Höhe von rund 1,359 Millionen Euro soll zur Schuldentilgung verwendet werden.

Idyllisch am Osterberg gelegen: Das Vereinsheim der TuSpo: Der V


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt