×

Beschäftigte bei Wilkhahn und Haworth profitieren von Tarifergebnis

Und nach der dritten Runde dann doch ein Ergebnis: Ab 1. Mai werden die Entgelte der Beschäftigten in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie um 2 Prozent und zum 1. Juli 2017 um weitere 1,7 Prozent erhöht. Außerdem wurde ein Altersteilzeitanspruch vereinbart. Die Tarifverhandlungen waren in Bad Münder aufmerksam verfolgt worden, weil sie Auswirkungen auf zwei der größten Arbeitgeber im Stadtgebiet, die Büromöbelhersteller Wilhahn und Haworth, haben. In beiden münderschen Betrieben hatten sich Mitarbeiter an Warnstreiks beteiligt, um ihre Unterstützung der Forderungen der IG Metall zu demonstrieren.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt