weather-image
Aerzener stimmen für zweite Amtszeit des Sozialdemokraten

Bernhard Wagner siegt deutlich – ohne Gegenkandidaten

Es geht familiär zu im Aerzener Rathaus an diesem Wahlabend. Der alte und neue Bürgermeister Bernhard Wagner (SPD) hat sogar Zeit, seinen Enkel auf dem Arm durch den Saal zu tragen. Nach und nach treffen die Ergebnisse aus den 21 Wahlbezirken ein – und mit jedem wird klarer, dass der Sozialdemokrat auch die kommenden Jahre der Chef der Verwaltung bleiben wird. Lediglich den Ortsteil Selxen verliert er – und das auch nur knapp. Am Ende erhält Wagner 79,3 Prozent der abgegebenen Stimmen. Die übrigen 20,7 Prozent entfallen aber nicht etwa auf einen Kontrahenten, denn Wagner hat gar keinen. Es stellte sich den Aerzenern lediglich die Frage, ob Wagner weiter Bürgermeister bleiben soll oder nicht. Der im Amt bestätigte Wagner ist mit dem Wahlergebnis „sehr zufrieden“. Es sei eine Bestätigung und zugleich eine Verpflichtung für die Zukunft. Sein Ergebnis von 2006, wo er sich mit 61,3 Prozent gegen den Christdemokraten Wolfram Pott durchsetzen konnte, hat er dieses Jahr deutlich gesteigert – allerdings ohne Mitbewerber. Bei der Wahlbeteiligung kommt Aerzen auf einen Wert von 51,8 Prozent.

270_008_7187028_lkae_Wagner_2.jpg

Autor:

von christoph boßmeyer


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt