weather-image
22°
Obernkirchen spielt 1:1 in Bassum / FC Stadthagen schlägt JSG Enzen 10:0

Bergmann und Kallmeyer harmonieren prächtig: 6:4-Erfolg des SC Rinteln

Jugendfußball (gk). Im Spitzenspiel der C-Junioren-Bezirksliga kam der SV Obernkirchen zu einem 1:1-Unentschieden bei Tabellenführer TSV Bassum.

Die C-Junioren des FC Stadthagen deklassierten im Derby die ersa

C-Junioren-Bezirksliga: JSG Niedernwöhren/Enzen - FC Stadthagen 0:10. Im Nachbarschaftsduell trafen die Kreisstädter auf eine ersatzgeschwächte Mannschaft der JSG Niedernwöhren/Enzen. Die Sölter-Schützlinge waren der JSG in allen Belangen überlegen. JSG-Schlussmann Florian Schaper bewahrte seine Mannschaft trotz der zahlreichen Gegentreffer an diesem Spieltag noch vor einer höheren Heimniederlage. Für die Blauhemden schossen Boldt (3), Gaida (2), Zechel (2), Willms, Zeckel und Sölter die Treffer für diesen hohen Erfolg heraus. C-Junioren-Bezirksliga: TSV Bassum - SV Obernkirchen 1:1. Das Spitzenspiel begann mit einem enorm druckvollen Spiel des ungeschlagenen Tabellenführers aus Bassum. Der SVO hielt dagegen und erzielte in der 10. Minute das überraschende 0:1 durch einen Kopfball von Fabian Nerge. Im Gegenzug scheiterte der TSV mit der ersten Chance nach einem Eckstoß. Das Spiel fand danach überwiegend im Mittelfeld mit vielen Zweikämpfen statt. Nach einerNachlässigkeit der Obernkirchener Abwehr erzielte Michael Wiehle in der 31. Minute den Ausgleich mit einem platzierten Schuss. Nach der Pause erhöhte der TSV den Druck doch die SVO-Abwehr stand sicher. In der 46. Minute vergab Philipp Beerhorst für die Gastgeber allein stehend vor dem Tor eine klare Chance zur Führung. Die Obernkirchener spielten auf Konter und brachten die TSV-Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit. Zwei weitere Chancen des TSV in der 65. Minute vereitelte Maxi Rinne auf der Linie und Torwart Tobias Schlüter mit einer großartigen Parade. Der Aufsteiger kontrollierte die letzten Spielminuten und rettete das Remis über die Zeit. C-Junioren-Bezirksliga: JSG Hoya - SC Rinteln 4:6. Die Rintelnerübernahmen sofort das Spielkommando und berannten das JSG-Gehäuse. Zwei klare Einschussmöglichkeiten ließ die Gaspar/Erxleben-Elf aus und kassierte nach 12 Minuten einen Konter zum 0:1-Rückstand. Der SCR war unbeeindruckt und hatte in Philipp Bergmann und Christopher Kallmeyer ein gut harmonierendes Sturmduo in seinen Reihen. Mit einem lupenreinen Hattrick erzielte Bergmann (19., 26. und 30.) die 3:1-Führung der Rintelner. Das SC-Team bestach in dieser Phase mit Traumkombinationen. In der zweiten Halbzeit verwertete Ugur Esal (40.) ein gutes Zuspiel von Paskal Fichtner zum 4:1. Nur zweiMinuten später markierte Hoya das 2:4. Der Gastgeber stellte auf drei Stürmer um, der SCR lauerte auf Konter und nutzte in der 47. Minute durch Kallmeyer einen Schnellangriff zum 5:2 aus. Im Gefühl des sicheren Sieges agierte der SCR zu nachlässig. Hoya verkürzte durch Tore in der 60. und 62. Minute auf 4:5. Aber die Rintelner rissen sich noch einmal zusammen: Kallmeyer mit einem schönen Flankenlauf, Bergmann (67.) wartete in der Mitte und vollendete zum 6:4-Auswärtssieg.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare