×
3:2-Sieg beim TKW Nienburg / Meisterschaft ohne Verlustpunkt / 2:3-Niederlage für VG Stadthagen

Bergkrug setzt "i-Tüpfelchen" auf die Glanzsaison

Volleyball (seb). Auf eine grandiose Saison setzten die Damen des TV Bergkrug das "i-Tüpfelchen". Mit dem 3:2-Auswärtserfolg beim Tabellendritten TKW Nienburg schloss die Truppe von Trainer Clas-Ole Widderich die Saison mit "weißer Weste" ab. 32:0-Punkte bei einem Satzverhältnis von 48:11 ist die beeindruckende Bilanz dieser Spielzeit.

Oberliga Herren: TV Delmenhorst - VG Stadthagen/Bergkrug 3:2 (21:25, 24:26, 25:21, 25:6, 16:14). Vor dem letzten Spiel stand der Oberliga-Abstieg bereits fest. Kurzfristig war noch Sascha Vehling mit einer Grippe ausgefallen, sodass die VG nur mit sechs Spielern beim Tabellendritten antrat. Die VG-Truppe ging locker an die Aufgabe heran und sorgte zunächst für eine große Überraschung. Die VG produzierte kaum Eigenfehler, Matthias Milde glänzte als Zuspieler und setzte immer wieder Tim Bustorf und Robert Griese über die Mitte ein. Beide Mittelblocker punkteten nach Belieben. Die VG lag plötzlich mit 2:0-Sätzen vorn. In den Folgesätzen schlichen sich, mit nachlassender Kraft, Unkonzentriertheiten ein. Die Fehlerquote stieg. Der Gastgeber verkürzte auf 1:2. Im vierten Durchgang lag die VG schnell hoch zurück, sparte seine Kräfte und schenkte den Satz ab, um im Tie-Break noch einmal die letzten "Kör- ner" zu mobilisieren. Diese Taktik ging auf, wurde aber nicht mit dem Matchgewinn belohnt. Denkbar knapp holte sich der Tabellendritte die Partie. "Uns fehlten die Wechselalternativen. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Saison", analysierte Sascha Vehling. Die VG plant in der nächsten Saison einen Neuanfang in der Verbandsliga. Die Gespräche mit der VG Nienstädt/Rodenberg über eine Fusion oder Spielgemeinschaft wird in den naher Zukunft aufgenommen. Verbandsliga Frauen: TKW Nienburg - TV Bergkrug 2:3 (25:15, 21:25, 19:25, 25:21, 5:15). Der Meister musste sich in Nienburg zunächst an das schmale Spielfeld gewöhnen. Die Partie wurde in einem Hallendrittel ausgetragen. "Hinter der Auslinie waren nur noch zweiter Meter Platz. Das hat uns die Aufschlagstärke ge- raubt", berichtete Jenny Frauenrath. Eine schlechte Annahme, Probleme mit den Angaben und eine Nienburger Mannschaft, die sich im ersten Durchgang als Gummiwand entpuppte, sorgten für den klaren Satzverlust. Doch das Widderich-Team stellte sich schnell auf die ungewohnte Umgebung ein und dominierte die Sätze zwei und drei. Im vierten Abschnitt lagen die TVB-Damen mit 3:10 zurück und konnten diesen Rückstand nicht mehr aufholen. Im Tie-Break funktionierte dann alles und der starke Tabellendritte aus Nienburg wurde regelrecht vorgeführt. Besonders Claudia Lütjens überragte im fünften Satz im Angriffsspiel. Das Meisterteam: Trainer Clas-Ole Widderich, Gesa Busche, Kathrin Deppmeier, Elke Dömer,Jenny Frauenrath, Isabelle von Götz, Stefanie Koch, Claudia Lütjens, Stella Meister, Maren Presser, Nadine Riediger, Claudia Wehmeier und Tina Weßling. Verbandsliga Männer: SG Grasdorf/Pattensen - VG Hagenburg 3:0. Aus demÄrgern wurde nichts. Die Mannen von Trainer Bernhard Kleinelsen konnten dem überlegenen Meister nicht die erste Saisonniederlage beibringen. Der Gastgeber war den Seeprovinzlern in allen Belangen überlegen. Man merkte der VG an, dass die Saison gelaufen war. Mit dem fünften Tabellenplatz können Mannschaft und Trainer zufrieden sein. "Wir haben den Saisonstart mit 0:6-Punkten total verschlafen. Da war der Klassenerhalt mehr als zweifelhaft. Aber wir haben uns gesteigert und freuen uns auf ein weiteres Jahr Verbandsklasse", stellt VG-Kapitän Manuel Kläfker fest.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt