×
Exten-Rinteln schlägt Harsum 32:29

Benjamin Timm als starker Rückhalt

Handball (mic). Mit einer starken kämpferischen Leistung und einem hervorragenden Torwart Benjamin Timm sicherten sich die Handballer der HSG Exten/Rinteln mit einem 32:29-Heimsieg gegen den unbequemen Aufsteiger MTV Harsum zwei wichtige Punkte.

"Das war nicht berauschend, aber die Mannschaft hatüber den Kampf ins Spiel gefunden und zwei wichtige Punkte eingesackt. Trotzdem wartet auf uns noch viel harte Arbeit", erklärte der erleichterte HSG-Trainer Gebhard Piepenbrink. Als Fels in der Brandung war Benjamin Timm ein überragender Rückhalt. Der HSG-Keper parierte allein fünf Siebenmeter und vereitelte zahlreiche Großchancen des MTV. Unter guter Schiedsrichterleitung entwickelte sich eine kampfbetonte Auseinandersetzung.Über ein 4:4 hatten die Weserstädter mit dem bulligen MTV-Kreisläufer Jan Gäbke (6 Tore) riesige Probleme. Gäbke erzielte die 6:4-Führung für die Gäste. MTV-Torjäger Kai Wedig (6 Tore) erhöhte zum 9:8-Zwischenstand. Der clevere Aufsteiger behauptete eine 16:14-Pausenführung. Auch nach dem Wechsel liefen die Piepenbrink-Schützlinge zunächst einem Rückstand hinterher. Erst der Führungstreffer zum 20:19-Zwischenstand durch Alexander Ermakow brachte die Wende. Die Weserstädter zogen mit 29:26 (54.) in Front. Mit Glück, Geschick und Kampfgeist brachte die HSG-Crew den Vorsprung über die Zeit. Am Ende sprang ein verdienter 32:29-Arbeitssieg heraus. HSG: Ermakow 12, Wuttig 4, Kortemeier 3, Klaue 9, Bünte 3, Schuba 1.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt