weather-image
43 Einsätze 2006 / Ewald Evert wird Ehrenmitglied / Mittlerweile 224 Mitglieder

Belastung für Rehrens Wehr wächst

Rehren (la). Nachdem Ortsbrandmeister Thomas König im vergangenen Jahr das Kommando über die Ortsfeuerwehr Rehren-Westerwald übernommen hat, ist Ruhe eingekehrt. Das stellten während der Jahreshauptversammlung nicht nur die Mitglieder, sondern auch einige Gäste fest. Die Versammlung im Gerätehaus verlief absolut harmonisch. Zum ersten Mal konnten die rund 70 Anwesenden den Versammlungsverlauf anhand von Dokumentationen erleben, die per Beamer an die Wand geworfen wurden.

Jürgen Menke (l.) ist zum Brandmeister und Ernst Juraske zum 1.

Wirklich ruhig war das vergangene Jahr für die Feuerwehrmänner aber nur in organisatorischen Dingen, Einsätze gab es reichlich. Von 60 Einsätzen im Auetal entfielen auf die Ortsfeuerwehr Rehren-Westerwald 43, davon fanden 22 auf der Autobahn statt. Die Belastung für die Feuerwehrmänner wird dabei immer größer, denn nicht nur technisch müssen die schweren Unfälle auf der Autobahn bewältigt, sondern auch psychisch verarbeitet werden. Von den 43 Einsätzen waren 17 Hilfeleistungen wie Verkehrsunfälle, Ölunfälle durch Heizungsanlagen und ausgelaufener Betriebsstoff von Fahrzeugen. Zu 19 Brandeinsätzen wurde die Feuerwehr Rehren-Westerwald gerufen. Sechs Klein- oder Mittelbrände mussten bekämpft werden, elf brennende Pkws und Lkws gelöscht werden, beim Großbrand in Schoholtensen waren die Rehrener im Einsatz und zu einem Lkw-Großbrand auf der Autobahn wurden sie gerufen. "Keine einfache Aufgabe für ehrenamtliche Brandbekämpfer", stellte Bürgermeister Thomas Priemer fest und dankte allen für ihr Engagement. Um immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, bilden sich die Feuerwehrleute regelmäßig fort. So besuchten Stefanie Buddensiek, Ann-Kathrin Gerber und Wolfgang Stadtler den Truppmannlehrgang. Stefanie Buddensiek und Florian Bürmann absolvierten eine Sprechfunkausbildung, Heiko Menke ließ sich zum Atemschutzgeräteträger ausbilden, Guido Kniffka zum Gruppenführer I, Thomas König zum Zugführer I. Vier Austritten aus der Ortsfeuerwehr stehen drei Eintritte von aktiven Feuerwehrleuten und neun Eintritte von passiven Mitgliedern gegenüber. Insgesamt zählt die Ortsfeuerwehr Rehren-Westerwald jetzt 224 Mitglieder. Gruppenführer Thomas Moldenau berichtete von 50 Übungsdiensten im Jahr 2006. Dabei wurde in das Üben für technische Hilfeleistungen mit Schere und Spreizer viel Zeit investiert. "2006 war ein erfolgreiches Jahr", stellte Jugendfeuerwehrwart Thomas Goldner fest. Elf Mädchen und acht Jungen gehören der Wehr jetzt an. An 50 Tagen habe man Jugendfeuerwehrdienst absolviert. Aus gesundheitlichen Gründen stellte Goldner sein Amt nach fünfjähriger Tätigkeit zur Verfügung. Als Dankeschön bekam er einen Feuerwehrkalender und einen Gutschein. Sein Nachfolger ist Florian Bürmann, der ihn bislang vertreten hatte. Ulrich Böhne wurde als Kassierer wiedergewählt, Dietmar Kurzke als Stellvertreter und Ann-Kathrin Gerber zur stellvertretenden Schriftführerin. Befördert wurden Stefanie Buddensieck und Ann-Kathrin Gerber zu Feuerwehrfrauen, Wolfgang Stadtler zum Feuerwehrmann, Florian Bürmann, Heiko Menke und Andreas Reimchen zu Oberfeuerwehrmännern, Ernst Juraske zum 1. Hauptfeuerwehrmann und Jürgen Menke zum Brandmeister. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Karl-Heinz Bredemeier, Heinz Hothan, Helmuth Mende, Fritz Stummeier und Heinrich Wenthe ausgezeichnet. Karl-Heinz Schütte, Hermann Schwiezer, Fritz Tebbe und Fritz Scharnhorst gehören der Ortsfeuerwehr Rehren-Westerwald seit 50 Jahren an. Das Niedersächsische Ehrenzeichen für 25-jährige Dienste erhielten Uwe Gerber und Rolf Schlick. Für 40-jährige aktive Mitgliedschaft wurde Wilhelm Thies ausgezeichnet. Für seine besonderen Dienste für die Ortsfeuerwehr und sein besonderes Engagement - "er ist einfach immer da und es fällt ihm schwer, dass er nicht mehr mitfahren darf", sagte Ortsbrandmeister Thomas König - wurde Ewald Evert zum Ehrenmitglied ernannt.

Ewald Evert ist zum Ehrenmitglied ernannt worden.
  • Ewald Evert ist zum Ehrenmitglied ernannt worden.
Fritz Stummeier (v.l.), Hermann Schwiezer, Heinz Hothan, Karl-He
  • Fritz Stummeier (v.l.), Hermann Schwiezer, Heinz Hothan, Karl-Heinz Schütte und Heinrich Wente sind langjährige Mitglieder der Ortsfeuerwehr Rehren-Westerwald. Fotos: la


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt