×
Gebürtiger Kolumbianer hat Drogen im Blut und im Wohnmobil

Bekifft auf der A 2 unterwegs: Autobahnpolizei stoppt Holländer

Landkreis (fox). Für einen 31-jährigen Mann ist die Autobahn 2 zum "High-Way" geworden - er stand unter Drogeneinfluss und wurde von Polizisten am Parkplatz "Bückethaler Knick" bei Bad Nenndorf morgens gegen 9.30 Uhr aus dem Verkehr gezogen, wie die Autobahnpolizei in Garbsen mitteilt.

Der Mann war mit einem Wohnmobil mit niederländischem Kennzeichen auf der Autobahn in Richtung Dortmund unterwegs gewesen und der Besatzung eines Streifenwagens aufgefallen. Daraufhin stoppten die Beamten den Wagen des gebürtigen Kolumbianers mit holländischem Pass. Wie die Polizei schreibt, hätten sich "Verdachtsmomente auf eine drogenbedingte Beeinflussung des Fahrers" ergeben. Ein freiwilliger Test bestätigte die Einnahme von Cannabisprodukten sowie Amphetaminen. In den Räumen der Autobahnpolizeiwache Garbsen wurde dem Beschuldigten eine Blutprobe entnommen. Zudem durchsuchten die Beamten mit einer richterlichen Anordnung den Wagen des Mannes. Darin entdeckten die Polizisten neben etwa 1,5 Gramm Marihuana und rund vier Gramm Amphetaminpulver auch sieben Ecstasy-Pillen. Der 31-jährige Niederländer wird sich nun außer dem Fahren unter Drogeneinfluss auch wegen Betäubungsmittelbesitzes zu verantworten haben, meldet die Polizei. Dem Mann wurde die Weiterfahrt innerhalb der nächsten 24 Stunden untersagt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt