weather-image
17°

Beiträge steigen, aber nicht so stark

Bad Nenndorf. Nun ist es beschlossene Sache.

Die Abgaben für Hoteliers, Gastronomen, Privatvermieter aus der Fremdenverkehrsbeitragssatzung steigen. Der Rat Bad Nenndorf hat gegen die Stimmen der WGN die Vorlage beschlossen. Künftig nimmt die Stadt 216 000 Euro ein, das sind 45 Prozent der umlagefähige Ausgaben für die Fremdenverkehrswerbung. Die summieren sich laut Verwaltung auf 480 000 Euro pro Jahr.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare