weather-image
Kaum mündersche Vertreter in Springe dabei

Beim Nachbarn nur spärlich vertreten

Bad Münder (jhr). Bad Münder wird in diesem Jahr bei der Wirtschaftsschau der Nachbarstadt Springe wahrscheinlich kaum vertreten sein. Einige heimische Unternehmen haben ihre Beteiligung angekündigt, Wirtschaftsvereinigung und GeTour werden aber passen. Und auch eine Teilnahme der Stadt ist noch nicht sicher.

270_008_5583483_lkbm_wirtschaftsschau_32.jpg

„Der Wunsch besteht, auch als Stadt Bad Münder dort in Erscheinung zu treten“, erklärt Bürgermeister Hartmut Büttner auf NDZ-Nachfrage. Er erinnert an die Absprache der beiden Nachbarstädte, die Wirtschaftsschau im jährlichen Wechsel zu veranstalten – eine Beteiligung an der Schau gehört da fast zum Pflichtprogramm. Allerdings hat sich die Stadt in der Vergangenheit gemeinsam mit GeTour und Wirtschaftsvereinigung präsentiert, und die beiden Partner fallen aus. Büttner hat bereits Gespräche mit der Weserbergland AG über eine mögliche Unterstützung geführt, denn für die Finanzierung eines Auftritts ist die Stadt in ihrer finanziellen Situation auf Partner angewiesen.

Bei der GeTour bedauert Geschäftsführer Thomas Heiming „außerordentlich“, nicht bei der Springer Schau präsent sein zu können – nicht zuletzt vor dem Hintergrund der guten Kooperation in der Deister AG, wie er betont. Zeitgleich finde in Düsseldorf aber die „Tour Natur“ statt, eine Outdoor-Messe, bei der die GeTour lange angemeldet ist und den Ith-Hills-Wanderweg vorstellt. Zusätzliches Personal für eine Beteiligung an der Springer Schau einzusetzen sei nicht möglich, erinnert Heiming an die Etat-Kürzungen, mit der sich die GeTour seit Anfang des Jahres konfrontiert sieht.

Auch die Wirtschaftsvereinigung ist in Springe nicht dabei – die Vorsitzende Petra Witte hat sich bereits persönlich bei Springes Bürgermeister Jörg-Roger Hische abgemeldet. Ohne die bisherigen Partner sei eine Präsentation schwierig. „Allein geht es nicht“, sagt Witte. Ohnehin seien durch Veranstaltungen wie die Minigolf-Weltmeisterschaften der Jugend in Bad Münder, den Entdeckertag und den Herbstmarkt die begrenzten Kapazitäten der Wirtschaftsvereinigung erschöpft.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt