×
Vor Gericht: Verfahren eingestellt / Betrunkener schätzt Situation offenbar falsch ein

Bei Vergewaltigung dem Opfer nicht geholfen

Bückeburg (ly). "Ich habe gestern Abend einen getrunken", entschuldigt sich der Angeklagte bei seinem Verteidiger Volkmar Mirsch für die mehr als einstündige Verspätung. Der Verhandlung könne er aber folgen. Gebracht hat den 21-Jähri gen die Polizei, weil dieser den Termin beim Landgericht nach eigenen Angaben verschwitzt hatte.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt