×
96 Teilnehmer beim Max & Moritz-Cup / Gunther Dieterich und Sascha von Pleß siegen

Bei Blitz und Regen wird weitergeboult

Wiedensahl. Auf 24 Bahnen rund um das Wiedensahler Sportgelände haben 96 Boulespieler aus ganz Norddeutschland am Sonntag in 48 Zweierteams zum vierten Mal um den Max & Moritz-Cup gespielt. Nach über acht Stunden endete das Turnier mit einem Favoritensieg von Gunther Dieterich aus Steinbergen und des siebenfachen Deutschen Meisters Sascha von Pleß. Dieterich boult für den TSV Krähenwinkel, von Pleß spielt in der Bundesliga für den VFPS Osterholz-Scharmbeck. Beide waren die Einzigen, die alle fünf Spiele gewinnen konnten. Neun weitere Teams brachten es auf vier Siege und kamen in die Preisgeldränge.

Autor:

Horst Jedamzik

Ein Heimspiel hatten Thomas Pause und Erich Struckmann. Beide traten für die „Busch-Bouler der TuSG Wiedensahl“ an, mussten kurzfristig für ein ausgefallenes Team einspringen und landeten am Ende wie die aus dem benachbarten Niedernwöhren angereisten Ernst-Dieter Breimeier und Horst Losch im breiten Mittelfeld. Breimeier: „Wir sind glücklich, dass wir dabei sein können. Wir standen auf Platz 6 der Warteliste und haben jeden Tag im Internet nachgeschaut, ob Teams ausfallen und wir dadurch aufrücken.“

Der Regen, der zwischendurch immer wieder einsetzte, konnte den Turnierteilnehmern nichts anhaben. Cord Horstmann: „Da kann ruhig der Blitz einschlagen, es wird immer weiter geboult!“ Bevor die ersten Kugeln geworfen wurden, mussten einige Bahnen aufgrund des Dauerregens zumindest an einigen Stellen „trockengelegt“ werden. Ansonsten galt: Begeisterte Boulespieler wie beispielsweise Gunter Küthmann aus Bad Nenndorf sind auf schlechtes Wetter bestens vorbereitet, haben nicht nur Regenhosen, Stiefel oder wetterfeste Jacken, sondern für den Fall der Fälle auch ein kleines Anglerzelt im Gepäck.

Am Ende bekamen die Organisatoren viel Lob zu hören. Aras Balic aus Rinteln: „Dies ist mittlerweile das am besten organisierte Turnier zwischen Bremen, Hannover und Düsseldorf.“ Bei der Neuauflage im kommenden Jahr, so die Ankündigung von Turnierleiter Sören Sölter bei der Siegerehrung, soll es aufgrund der großen Resonanz ein noch größeres Teilnehmerfeld mit garantiert mehr als 48 Mannschaften geben.

Bilder auf sn-online.de

Foto: jed Bildunterschrift:

Bild 1: Turnierleiter Sören Sölter (mitte) gratuliert den beiden Siegern Gunther Dieterich (links) und Sascha von Pleß.

Bild 2:

Auf insgesamt 24 abgegrenzten Bahnen, wie hier auf dem Parkplatz am „Rosenkamp“, werden beim Max & Moritz - Cup zeitgleich nebeneinander die Kugeln geworfen. jed




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt