weather-image
20°
Fragen und Antworten

Behörde: Weg der Wilke-Wurst in Handel nicht nachvollziehbar

Korbach/Berlin (dpa) - Vor knapp einer Woche schlossen Behörden den nordhessischen Fleischhersteller Wilke. Zuvor hatte es wiederholt Keimfunde in Wurstprodukten und zwei Todesfälle gegeben, die damit in Zusammenhang stehen. Noch immer läuft ein weltweiter Rückruf von Wilke-Produkten. Fragen und Antworten dazu.

Blick auf die Produktionsgebäude des Fleischherstellers Wilke Wurstwaren. Foto: Uwe Zucchi/dpa

Autor:

Göran Gehlen, dpa


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt