weather-image

Begrenztes Kontingent

Dass einer diplomierten Musiklehrerin ein Job im Altenheim angeboten wird, ist für die Verantwortlichen des Jobcenters Teil des normalen Verfahrens. Leistungsbezieher seien grundsätzlich angewiesen, alle zumutbaren Arbeiten zu übernehmen, heißt es aus dem Kreishaus. Das Problem sei, dass auf freie Stellen vermittelt werde. Die Mitarbeiter des Jobcenters könnten nicht andersherum schauen, welche Ausbildung ein Leistungsbezieher hat und dann nach einer Stelle suchen. Denn der Arbeitsmarkt gebe eben nur das bestehende Kontingent an Stellen her. Ausgeschlossen sei nicht, dass Juliia Makarowa irgendwann einen Job an einer Schule bekommt. Die Wahrscheinlichkeit sei aber begrenzt. gus



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt