×

Begegnung am Waldesrand

Borstel (rnk). Eine Kuh macht muh, viele Kühe machen Mühe.

Klar, das ist ein alter Kalauer. Aber die Bedeutung der Milcherzeugung für die niedersächsischen Landwirte lässt sich aus dem aktuellen Ergebnis der Quotenübertragung ablesen. Mehr als 6100 Landwirte aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen hatten ihr Interesse an zusätzlichen Quoten angemeldet, die Nachfrage war erneut höher als die angebotene Menge. Knapp 132 Millionen Kilogramm Milch wechselten zum 1. Juli zu einem Gleichgewichtspreis von 34 Cent je Kilogramm schließlich den Besitzer. Unser Bild entstand oberhalb von Borstel, wo der Fotograf aus dem Wald kam und nach ein paar Metern ebenso überrascht war wie der vierbeinige Milchproduzent. Einen Augenblick schauten wir uns tief in die Augen, dann ging jeder wieder seines Weges. Foto: rnk




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt