×
Internationale Kampagne zum Nichtrauchen unter Beteiligung der KGS

Be smart – don’t start

Salzhemmendorf. Die Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung des europaweiten Wettbewerbs „Be Smart – don’t start“ zur Förderung des Nichtrauchens an niedersächsischen Schulen fand im GOP-Varieté in Hannover statt.

Der 15. Durchgang des Wettbewerbs „Be Smart – don’t Start“ in Niedersachsen wurde mit einer festlichen Abschlussveranstaltung beendet. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler. In Deutschland unterschrieben für diesen Durchgang 7560 Schulklassen der Jahrgangsstufe fünf bis neun im Herbst 2014 die Selbstverpflichtung, sechs Monate lang nicht zu rauchen. Darunter waren auch 511 Klassen aus Niedersachsen.

Studien belegen, dass das Rauchen zwar leicht begonnen wird, es aber schwierig ist, wieder damit aufzuhören und langfristig abstinent zu bleiben. Da die ersten Raucherfahrungen in der Regel in einem Alter von 11 bis 12 Jahren gemacht werden, ist die Schule als Ort präventiver Maßnahmen besonders gut geeignet. Hier können alle Kinder und Jugendlichen angesprochen werden. Die Regeln des Wettbewerbs sind relativ einfach: Die teilnehmenden Klassen verpflichten sich, ein halbes Jahr lang (November 2014 bis April 2015) nicht zu rauchen. Wenn mehr als zehn Prozent der Schülerinnen und Schüler rauchen, muss die Klasse aus dem Wettbewerb ausschneiden. Die Smokefree Class Competition, so heißt Be Smart – don’t Start auf internationaler Ebene, wird im selben Zeitraum in 17 europäischen Ländern durchgeführt.

Innerhalb Deutschlands beteiligt sich Niedersachsen seit dem Jahr 2000 und damit schon zum 15. Mal. Das Durchhaltevermögen sowie das Engagement der Schüler, an dem zusätzlich stattfindenden Kreativwettbewerb teilzunehmen und damit Sonderaktionen rund um das Thema Nichtrauchen zu starten, hat sich für 19 Klassen gelohnt. Sie haben jetzt in Hannover gefeiert und die Gewinnerklassen wurden von den Projektunterstützern mit einem Preis ausgezeichnet.

Die Klasse 8 Ga von Klassenlehrerin Streibig-Pabsch.

Die Klassen 7 Gb und 8 Ga der KGS am Kanstein beteiligten sich mit folgendem Beitrag am Wettbewerb und wurden von der Jury ausgezeichnet: Klasse 7 Gb (Klassenlehrerin Frau Meister) hat ein Gedicht, ein Buch und eine Umfrage zum Thema Rauchen eingereicht. Die Klasse 8 Ga (Klassenlehrerin Frau Streibig-Pabsch) hat zwei Kurzfilme und einen Film als Fotogeschichte (die Filme wurden auf Plakaten für die Ausstellung umgestaltet) sowie eine Umfrage über das Thema „Rauchen“ eingereicht. Außerdem entwickelten sie für das Jahr 2065 eine „Zigarettenpackung der Zukunft“ – eine futuristische Vision in drei Bildern mit Text, auch die Kurzgeschichte „Das Verlangen“ schloss sich der futuristischen Vision an, eingereicht wurde auch ein Comic (wie kann man Jugendlichen vom Rauchen abhalten) und Interviews von Schülern aus den Jahrgängen 7 bis 10. Die Schüler backten passend zum Thema auch einen Kuchen, mit einer gesunden weißen Seite und einer ungesunden schwarzen Seite, um die Folgen vom Rauchen für die Lungen zu zeigen. Das Ganze wurde vor dem Filmraum auf Plakaten ausgestellt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt