weather-image
17°
Bückeburg holt ein 1:1 in Oldenburg

Bastian Könemann hat den richtigen Riecher

Jugendfußball (gk). Die Begegnung in der B-Junioren-Niedersachsenliga zwischen dem VfL Oldenburg und VfL Bückeburg endete 1:1-unentschieden.

B-Junioren-Niedersachsenliga: VfL Oldenburg - VfL Bückeburg 1:1. Auf dem Oldenburger Kunstrasenplatz hatte das gastgebende VfL-Team in der ersten Hälfte leichte Feldvorteile. Es stellte sich technisch stark auf eigenem Platz vor, doch die Bückeburger hielten kämpferisch voll dagegen. Als der Innenverteidigung der Gaßmann-Elf in der 23. Minute der einzige Fehler unterlief, ging der VfL Oldenburg mit 1:0 in Führung. Die Oldenburger, die die zweite Hälfte druckvoll angingen, verpassten sofort nach dem Wiederanpfiff das mögliche 2:0, doch der Gästeschlussmann Zalipski vereitelte mit einer guten Parade den zweiten Gegentreffer. Nach kurzer Dauer fanden die Bückeburger zu ihrem Spiel und waren die spielbestimmende Mannschaft auf dem Feld. Zwischen der 45. und 55. Minute ließen Todte (2x) und Günzel, der nur die Latte traf, gleich drei Riesengelegenheiten zum Ausgleich aus. In der 58. Minute fiel der überfällige Treffer für die Gästeelf: Der Heber von Todte über den Oldenburger Schlussmann hinweg sprang vom Innenpfosten zurück, der mitgelaufene Bastian Könemann drückte das Leder zum 1:1 über die Linie. Die Oldenburger kamen in der Schlussphase wieder auf, doch am Endresultat änderte sich nichts mehr. B-Junioren-Bezirksoberliga: SC Rinteln - TSV Bassum 0:0. Die Weserstädter, die einige personelle Umstellungen in diesem Spiel vorgenommen hatten, gingen vom Anpfiff an aggressiver in die Zweikämpfe. Während Stefan Schmidt nach 20 Minuten eine gute Einschussmöglichkeit für den SCR verpasste, verlagerte sich das Spielgeschehen bis zum Pausenpfiff zugunsten der Gäste, die kurz vor dem Wechsel noch einen Aluminiumtreffer verbuchten. Beide Mannschaften gingen die zweite Hälfte sehr konzentriert an. Die Partie wurde hitzig geführt. Die Walter-Elf fightete um jeden Zentimeter. Während Hope und Mustafa auf Seiten des SCR am Gästekeeper scheiterten, lenkte auf der anderen Seite der aufmerksame Torsteher Deerberg einen Kopfball aus sechs Meternüber den Querbalken. Die Umstellungen taten dem Spiel des SCR gut, die Abwehr um die starken Walter und Schaper zeigten sich äußerst zweikampfstark. Im Mittelfeld überzeugten Keller, Schmidt und Mustafa, so dass sich der Neuling den Punkt in diesem Heimspiel verdiente.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare