weather-image
14°
Morgen im Lauenauer Bürgerhaus

Basar für "große Teile"

Lauenau (nah). Teure Anschaffungen für den Familiennachwuchs? Das muss nicht sein, wenn junge Eltern oder auch Großeltern am Sonnabend, 31. Mai, sich zwischen 11.30 und 13.30 Uhr im Bürgerhaus umsehen. Dann organisiert der Verein "Waldkindergarten" seinen ersten "Große Teile"-Basar.

Eigentlich ist die Veranstaltung aus einer Not heraus entstanden. Schon seit ihrer Gründung sorgt die Elterninitiative, die zwei Gruppen im Wald bei Feggendorf unterhält, auf professionelle Art für den gelegentlichen "Second hand"-Verkauf. Denn Verkaufswillige müssen ihre Textilien und Gegenstände mit Preisvorstellung vorher abliefern. Kleidungsstücke werden bereits nach Größen überschaubar sortiert. Drei Ziele verfolgt der Verein dabei. Eltern können Kleiderschränke und Kinderzimmer erleichtern, andere Familien freuen sich über den preiswerten Erwerb. Und ein Teilerlös kommt auch der eigenen Kasse zugute: "Damit finanzieren wir Extras", erklärt Vorsitzende Hannah Haußmann. Denn eine größere Veranstaltung oder ein Ausflug sind aus dem laufenden Budget nicht zu machen. Vor einigen Monaten beherrschten Sorgen die Vorstandsarbeit. Denn mit ihren Basaren waren die Waldkindergarten-Eltern gewissermaßen heimatlos geworden. Weil die Eishalle nicht mehr zur Verfügung stand, mussten sie einen neuen Standort suchen. Ersatz fand sich im benachbarten Messenkamp in der Turnhalle. Doch diese war wegen der Fülle des Angebots zu klein. So wurde das Sortiment gesplittet: In der Sportstätte gab es Textilien. Andere Gegenstände, die ebenfalls stets auf großes Interesse gestoßen sind, werden nun separat angeboten. Der "Große Teile"-Basar umfasst unter anderem Kinderwagen und Laufställe, Bettgestelle und auch Mobiliar, Auto-Kindersitze sowie etliches Spielzeug vom Kasperletheater bis zum Schaukelpferd.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare