weather-image
20°
Totschweigen der Neonazis kein Mittel

Bartling für geistige Auseinandersetzung

Bückeburg (bus). Heiner Bartling hat sich für eine geistige Auseinandersetzung mit Neonazis ausgesprochen. Totschweigen sei in der Auseinandersetzung mit Rechtsextremen nicht das probate Mittel, sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion jetzt während eines Mitgliedertreffens des SPD-Ortsvereins Bückeburg.

Die Ortsvereinsvorsitzende Anka Knechtel begrüßt Heiner Bartling


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt