weather-image
23°
Kein Behindertentaxi, kein barrierefreier Bahnhof: Es gibt viel zu tun für Rintelns Behindertenbeirat

Barrierenüberall - vor allem in den Köpfen

Rinteln (mld). Stellen Sie sich vor, Sie müssten zu einem dringenden Termin und hätten kein Auto zur Verfügung. Also bräuchten Sie ein Taxi - da erfahren Sie jedoch, dass es in Ihrer Ortschaft kein Taxi gibt, sondern es erst aus einer zwölf Kilometer entfernten Stadt geordert werden müsste. Würden Sie das nicht als Unrecht empfinden? Die 3016 Menschen mit Behinderung in Rinteln haben momentan allerdings keine andere Wahl, als dieses Unrecht hinzunehmen - in ihrer Stadt gibt es nämlich kein einziges Behindertentaxi. Das müsste aus Bückeburg bestellt werden.

G. Bokeloh


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt