weather-image
10°
Jugendrotkreuz aus Voremberg, Amelgatzen und Bad Pyrmont erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften in Hoya

Baron von Münchhausen auf Dschungelreise

BODENWERDER. „Ab in den Dschungel“ – unter diesem Motto standen die Kreiswettbewerbe des Jugendrotkreuzes (JRK), die in diesem Jahr in Bodenwerder stattgefunden haben. Zwölf JRK-Gruppen mit insgesamt rund 150 Teilnehmern stellten sich verschiedenen Aufgaben, um ihr JRK-Wissen zu präsentieren.

Die Jugendrotkreuzler aus Voremberg, Amelgatzen und Bad Pyrmont in Hoya. FOTO: Anja Hilpert
Avatar2

Autor

Julia Alin Reporter

Die Siegermannschaften dieser Kreiswettbewerbe qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften, die vom 25. bis 27. Mai in Hoya, im Kreisverband Nienburg stattgefunden haben. Auch hier konnte der Kreisverband Weserbergland großartige Erfolge verbuchen. Die neuen und anspruchsvollen Aufgaben in verschiedenen Bereichen meisterten die rund 30 Kinder und Jugendlichen mit Bravour. Die beiden Gruppen aus Voremberg belegten in ihren Altersgruppen den 2. bzw. 5. Platz. Die Gruppen aus Amelgatzen (Stufe 2) und aus Bad Pyrmont (Stufe 3) belegten sogar jeweils den ersten Platz und qualifizierten sich somit für den ausstehenden Landeswettbewerb im August.

Schon der erste Wettbewerb in Bodenwerder lief einfach stimmungsmäßig gut: „Das ist ja wirklich wie im Dschungel“, waren die begeisterten Ausrufe der Teilnehmer, als sie die Aula der Oberschule Bodenwerder zum Anfang der Kreiswettbewerbe betraten: Lianen in Form von Krepppapier schmückten die Decke, die Bühne war ein grüner Vorhang aus Bäumen und Büschen, wilde Kuscheltiere wie Giraffen, Löwen und Affen soweit das Auge reichte. An zwölf Stationen gab es für die Kinder im Alter von sechs bis 27 Jahren Aufgaben rund um das Thema „Dschungel“ zu erfüllen. Die Organisatoren um Annika Prothmann, Marco Blechert, Rebecca Diener und Anke Riechert scheuten keine Mühen und bereiteten viele spannende Stationen vor, an denen man nur gemeinsam als Gruppe zum Ziel kommen konnte.

Als Highlight gab es für die Gruppen noch einen Abstecher auf die Sommerrodelbahn in Bodenwerden sowie im benachbarten Schwimmbad eine Abkühlung.

Am Sonntag fand die mit Spannung erwartete Siegerehrung statt. Sogar der Baron von Münchhausen kam persönlich vorbei und gratulierte den Teilnehmern zu ihren Leistungen. Das Leitungsteam um Jugendrotkreuzleiterin Prothmann hatte eine lange Liste mit Danksagungen, unter anderem an die Bürgermeisterin der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle, Tanya Warnecke, sowie an den Bürgermeister der Münchhausenstadt Bodenwerder, Friedrich-Wilhelm Schmidt. Manfred Reichert, Vizepräsident des DRK-Kreisverbandes Weserbergland e. V., Annegret Flügge, Vizepräsidentin, sowie Klaus-Dieter Jösten, Ehrenamtsbeauftragter des DRK-Präsidiums, ließen es sich nicht nehmen, ein großes Lob auf die tolle Gemeinschaft auszusprechen. Ein großes Dankeschön ging selbstverständlich an alle Beteiligten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt