weather-image
14°
Oomph am 1. März im Capitol

Band mit dem gewissen Etwas

Foto:Heilemania

1989 durch Dero, Flux und Crap aus der Taufe gehoben, können die Braunschweiger inzwischen auf eine 30-jährige, überaus erfolgreiche Karriere zurückblicken. Einst als Pioniere des deutschen Crossover gefeiert, später von den Medien zu den führenden Köpfen der „Neuen Deutschen Härte“ ernannt, sind „Oomph!“ mit ihrem kantigen, harten Rock nicht mehr aus der Medienlandschaft wegzudenken. Mit der Maxi „Ich bin Du“ (1993) schafften sie sogar den Sprung in die US-Billboard-Charts und gelangten über das dortige College-Radio in die Top Ten der Independent-Charts.

Der große Durchbruch gelang 1999 mit dem Album „Plastik“ und den Hitsingles „Das weiße Licht“ und „Fieber feat. Nina Hagen“. Im Februar 2004 landeten sie mit der Single „Augen auf!“ den bis dato einzigen Nummer-1-Hit in Deutschland. Ihr aktuelles Album „Ritual“ stieg vor einem Monat von 0 auf 1 in die deutschen Charts ein. Ohne Zweifel ist ihr Bandname Programm, denn Oomph heißt so viel wie „Das gewisse Etwas“

Capitol in Hannover,
1. März, 20 Uhr, Karten: NDZ,
05041/78910



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt