weather-image
21°
Biologische Methode einmalig im Landkreis / Wasserverband investiert in Bernsen 650 000 Euro

Bald kümmert sich Schilf um den Klärschlamm

Bernsen (la). Die stolze Summe von 650 000 Euro will der Wasserverband Nordschaumburg in die Kläranlage Auetal in Bernsen investieren: Hier soll in den nächsten Monaten eine Klärschlammvererdungsanlage entstehen. Bei dieser Methode wird der bei der Aufbereitung des Abwassers entstehende Klärschlamm auf mit Schilf bepflanzte Beete geleitet. Die Schilfpflanzen entwässern den Schlamm auf biologische Weise; im Verlauf mehrerer Jahre entsteht so Erde, die Humusprodukten ähnelt. Baubeginn für die Anlage ist voraussichtlich noch im Frühjahr.

Die Vorarbeiten laufen bereits: Roland Walter vom Katasteramt ve


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt