Bahnhofskiosk hat eine neue Pächterin

Bückeburg. Einen späten Erfolg zeigte die Stadtteilbegehung des SPD-Ortsvereins Bückeburg vom Spätsommer vergangenen Jahres. Bei einer dieser Aktionen - bei ihnen wird der Kontakt zu den Bewohnern der verschiedensten Wohnquartiere gesucht, um ihre Sorgen, Nöte und eventuelle Verbesserungsvorschläge kennen zu lernen - war die SPD im August 2006 rund um den Bückeburger Bahnhof unterwegs. Hier wurde von allen Anwesenden beklagt, dass die Bahnhofsgastronomie samt Kiosk und Toiletten seit längerer Zeit geschlossen war. Die Deutsche Bahn AG hatte der damaligen Pächterin den Vertrag gekündigt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt