weather-image

Bahn erneuert Gleise zwischen Bad Münder und Hameln

270_0900_12701_lkbm109_0709_Tanklager_Nato_Bahn_Schienen.jpg
Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite

So viel Schotter: Schwerfällig schiebt sich der mehrere hundert Meter lange gelbe Stahlkoloss über die Schienen. Vom Bahnhof Hasperde aus fährt er in Richtung Bad Münder, an der Brücke über die Bundesstraße 217 hat er seinen nächsten Einsatz: Meter um Meter arbeitet er sich dort vor. Auf rund zehn Kilometern Länge wird am Gleis gearbeitet, dabei werden Schienen und Schwellen getauscht. Teilweise sind noch alte Holzschwellen verbaut, die durch Betonexemplare ersetzt werden. „Das ist heute üblich. Holzschwellen halten zwar auch lange, aber die Imprägnierung des Holzes hat durchaus negative Auswirkungen auf die Umwelt“, erläutert Bahn-Sprecherin Sabine Brunkhorst.

Rund 40 Baustellen stehen auf ihrer Liste im Abschnitt zwischen Hannover und Paderborn, einige davon auch im Abschnitt zwischen Springe und Hameln. Angekündigt werden Arbeiten bis zum 30. September – und das mit schwerem Gerät: Zum Teil wird – wie an der Bahnbrücke – der Unterbau saniert, dazu auf weiter Strecke das Schotterbett gewaschen und in Teilen erneuert. Mit der Gleiserneuerung muss auch Schotter nachgestopft werden, erläutert Brunkhorst. Sie erwartet auch, dass einige Zeit nach den Arbeiten erneut nachgestopft werden muss, da es durch den Zugverkehr im Gleisbett stellenweise zu Setzungen des neuen Schotters kommen kann.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt