×

Bad Pyrmont ehrt mehr als 130 Sportler

BAD PYRMONT. „Ihr seid die Seele des Sports und ohne euer Engagement und eure Spitzenleistungen gäbe es nicht diese Ergebnisse“, sagt Udo Nacke als stellvertretender Bürgermeister und Ko-Moderator von Bürgermeister Klaus Blome in seinem Grußwort an die Sportler, Trainer und Betreuer in der rappelvollen Mensa.

Sie repräsentieren die unterschiedlichsten Sportarten, vom Mannschaftssport im Handball, Volleyball und Fußball über Karate, Tennis, Tischtennis, Reiten, Schießen bis zur Leichtathletik. Und auch Mehrfachkämpfer, die sich der Prüfung für das Sportabzeichen gestellt haben, werden von der Stadt Bad Pyrmont geehrt. So kann deren Prüfer Reiner Leitsmann zwei Aktive besonders beglückwünschen: Fritz Hundertmark hat 20 Mal diese Anforderungen abgearbeitet. Getoppt wird seine Leistung von Mechthild Feldmann mit ihrem 30. Sportabzeichen.
Bevor es zu den Mannschaften geht, haben sich Blome und Nacke zunächst die Einzelehrungen vorgenommen. Dazu gehört der TuS-Leichtathlet Moritz Rosen, der Norddeutscher Meister im Fünfkampf und Landesmeister im Fünfkampf und Sprint geworden ist, während seinem Clubkamerad Maximilian Weppler die Kreismeisterschaft im Crosslauf und in der Staffel gelang. Mit dem KK-Gewehr holte sich Helmut Lindner den 1. Platz in der Landesverbandsmeisterschaft, während Tim-Christopher Offermann den 3. Platz mit der Luftpistole errang. Beide gehören dem Holzhäuser Schützenverein an. Für den Pyrmonter Reiterverein nimmt Nele Plaul für ihren 3. Platz im Bezirk beim Junior Cup eine Ehrungsurkunde entgegen.

Eine besondere Würdigung erhält Norbert Schlieker von der HSG Lügde-Bad Pyrmont. Ausschlaggebend sei seine 40-jährige Vereinsarbeit und sein außergewöhnliches Engagement für den Handballsport, zu dem insbesondere seine Jugendarbeit und sein Einsatz für den Zusammenschluss der beiden Handballvereine Lügde und Bad Pyrmont gehören, so Blome. Schlieker freut sich nicht nur über die Ehrung, sondern nutzt sie für eine Mahnung an die Stadt und Politik Bad Pyrmont, sich für die Nutzung einer restaurierten Südhalle einzusetzen. „Uns fehlen einfach die Zuschauer für eine gesunde Vereinsexistenz und wir können nicht alles mit der Lügder Sporthalle abfangen.“ Für seinen Appell erhält er lauten Beifall.

In dieser Zeit fiebern die Mannschaftssportler ihrem Aufruf entgegen, allen voran die B-Jugend des JFV Union Bad Pyrmont mit den Trainern Ralf Kleinschmidt und Bülent Sevgül, dem die Fußball-Kreisligameisterschaft in der Halle und auf dem Feld gelang. Das Triple machten sie dann noch voll mit ihrem Pokalsieg und verloren insgesamt in der zurückliegenden Saison kein einziges Spiel. Ebenfalls Fußball-Erfolge verbuchten mit der Hallenkreismeisterschaft die Jugend-D1-Mannschaft der JFV Union unter ihren Trainern Hans-Wilhelm Hilbert und Torsten Denker, sowie mit dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse die Herrenmannschaft von Inter Holzhausen mit Trainer Michael Wollitz.

5 Bilder
In der Mensa wurden die Sportler geehrt. FOTO: KLaus Titze

Den Meistertitel in der Handball-Regionsoberliga konnte die B-Jugend der HSG Lügde-Bad Pyrmont mit ihrem Trainer Mattis Galle erringen, während die MTV-Volleyballerinnen mit Trainerin Martina Nöltker herausragend als Nordwestdeutsche Meister in der weiblichen U12 und U13 dominierten. Ihren älteren Vereinskameradinnen gelang mit Trainer Teo Starke die Vizemeisterschaft in der Landesliga der Frauen. „Bad Pyrmont ein Mekka des Volleyballs“, wie ein Besucher bemerkte.

Den 3. Aufstieg in Folge sicherte sich der Tennisclub Bad Pyrmont, dessen Mannschaft nun in der Nordliga Niedersachsen aufschlägt. An der Platte, also im Tischtennis, gelang der Mannschaft des TuS mit der Staffelmeisterschaft in der 2. Bezirksklasse nun der Aufstieg in die 1. Bezirksklasse. Dauerhaft mit Meistertiteln, in diesem Fall 11 Deutsche Meister in Kategorien unterschiedlicher Kampfsportarten, genannt werden Akteure des Shaolin-Kempo Karate Bad Pyrmont und mit Urkunden geehrt.

Zur Auflockerung der ansonsten nacheinander folgenden Ehrungen tragen der Chor der Max-Born-Realschule unter Leitung von Andranik Simonyan wie auch Jörg Schade mit temperamentvoll dargebrachten Gedichten bei. Doch ein besonderer sportlicher Höhenpunkt sind die mutigen Sprünge auf und über einen Kasten, den Mädchen und Jungen der Turngruppe des MTV unter Leitung von Waltraud Leitsmann vorführen. Ganz gleich, ob Hocke, Handstand oder Überschlag, es geht hintereinander weg und entlockt den Besuchern Applaus für jede Akteurin und jeden Akteur. Als besonderen Bonbon hat sich das Turnerteam abschließend noch ein gemeinsames Ständchen ausgedacht, um den Geburtstag ihrer Übungsleiterin zu besingen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt