WGN kritisiert: Infrastruktur hängt dem Bauboom hinterher

"Bad Nenndorf kein Spitzenkurort"

Riepen (tes). Die Wählergemeinschaft Nenndorf (WGN) hat sich in ihrer Jahresversammlung im Schmiedegasthaus Gehrke mit nachhaltiger Zukunftsplanung für Stadt und Samtgemeinde beschäftigt. Einen der Knackpunkte ortete die WGN in der Kurbeitragssatzung: "Der Kurbeitrag ist mit 2,50 Euro viel zu hoch", war es für Fraktionssprecher Frank Steen "unverständlich, warum die anderen Fraktionen dies nicht einsehen. Bad Nenndorf ist kein Spitzenkurort, sondern schwimmt in der Masse mit."



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt