weather-image
23°

Bad Münder: Fachsimpeln zwischen grün-bunter Vielfalt

BAD MÜNDER. Die Heimatbund-Ortsgruppe hatte wieder zur Staudenbörse geladen, was sich viele Freizeitgärtner nicht zweimal sagen ließen. Zeitweise habe drangvolle Enge im Kallmeyerschen Handwerkerhaus und drum herum geherrscht, zogen Monika Lüdtke und Michael Meier ihr Resümee.

Initiatorin Monika Lüdtke berät zwischen Sonnenstauden. Foto: Honig

Autor

Gerhard Honig Reporter

Dennoch hätte sich Lüdtke unter den vielen Pflanzen der Gäste eine noch größere Vielfalt gewünscht. Am sonnigen Nachmittag aber hatte der Betrachter das Gefühl: Alle haben Zeit mitgebracht, manche außerdem noch kleine Gebinde mit Pflanzen aus dem Garten oder vom Balkon, die sie gegen andere Stauden tauschen wollten. Alles immer begleitet von ausführlichem Fachsimpeln, so wie bei Michael Betenstedt oder Natalie und Markus Meisel mit Hannah auf dem Arm. In der zunächst als kleines grün-buntes Chaos anmutenden Vielzahl von Pflanzen kam bei genauer Betrachtung eine Ordnung hinein durch Schilder wie „Gemüsepflanzen“, „Kräuter- und Gewürze“, „Schattengewächse“ oder „Zimmerpflanzen“. Zudem waren Inge Werner, Monika Lüdtke und weitere beratende Damen mit grünem Daumen zur Stelle. Kirsten Schlein hatte sich sogar ein Kleid angezogen, wie es vielleicht auch die „Kallmeyersche“ vor 150 Jahren trug, und sich auch den „Schlodderhaut“ aufgesetzt. Die Spendenerlöse der Aktion waren für die neue Streuobstwiese bestimmt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt